+43 664 322 04 04
Jungvögel

Jungvögel

Achtung!!

Bitte nicht anfassen!!

 

 

Jungvögel – brauche ich Hilfe?

JA

Ich bin ein Nestling – Ich sitze noch auf den Fersen – Ich habe noch lange Federspulen , oder bin großteils unbefiedert – Ich kann mich gar nicht auf den Beinen halten Bitte mitnehmen , wärmen und Auffangstation finden z.B: FB Gruppe : Wildvogelhilfe – Notfälle oder zurück in mein original Nest (nur unverletzt und fidel) .

NEIN

Ich bin ein Ästling – Ich stehe auf den Beinen , hopse und warte auf Mama – Ich habe wenige Federspulen – Ich kann mich auf deinem Finger oder einem Ast halten Lass mich bitte sitzen , außer ich bin verletzt . Wenn der Ort gefährlich für mich ist , setze mich ins nächste sichere Gebüsch und schaue ob meine Eltern kommen .

Vor Ihnen im Garten, Park oder Wald sitzt ein junger Vogel. Sie wollen helfen?

Wildvögel, selbst wenn sie noch jung aus dem Nest gefallen sind, benötigen nur in seltenen Fällen menschliche Hilfe. Häufig sind sie lediglich bei ihren ersten Flugversuchen „abgestürzt“, meist aber nicht verletzt. Sie werden nach Verlassen des Nestes am Boden sitzend noch von den Elterntieren einige Tage gefüttert.

Sie können diese Jungtiere abseits des Weges wieder an einen geschützten Platz wie bspw. auf einen Ast setzen und im Weiteren aber in Ruhe lassen!

Bitte auch nicht füttern!

Vögel mit offensichtlichen Verletzungen (offene Wunden, gebrochene Flügel etc.) brauchen spezielle fachliche Pflege. Wenden Sie sich hier an eine fachkundige Stelle wie einen Tierarzt oder den Jagdaus- übungsberechtigten. Oft ist es nicht möglich, verletzte Wildvögel wieder in die Natur zurückzusetzen. In diesen Fällen sollte eine Einschläferung des Tieres in Betracht gezogen werden.

Igel

Igel

Achtung!!

Bitte nicht anfassen!!

 

 

Igel

Scheinbar hilflose Igel werden häufig im Herbst im eigenen Garten, in Parkanlagen oder auf dem Gehweg gesichtet.

Die meisten der Tiere sind in freier Natur überlebensfähig, nur wenn sie kurz vor Beginn des Winters deutlich unter 500g wiegen oder bei Dauerfrost und Schnee herumlaufen, benötigen sie menschliche Hilfe.

Zunächst können Sie – ohne Einsammeln des Tieres – Futter in Form von Katzen- oder Hundedosenfutter oder ungewürztes Rührei bereitstellen. Bitte keine Milch geben!

Bei einer offensichtlichen Verletzung des Tieres sollte man einen fachkundigen Tierarzt oder eine staatlich anerkannte Igelstation kontaktieren.

NICHT JEDES TIER BRAUCHT HILFE – WENN ABER DOCH, DANN DIE RICHTIGE!

 

Wir holen KEINE Igel ab, leiten sie aber nach telefonischem Kontakt an Pflegestationen die spezialisiert sind weiter.

 

Rehkitz

Rehkitz

Achtung!!

Bitte nicht anfassen!!

 

 

Rehkitz

Rehkitze liegen oft eine Weile ohne Mutter was aber nicht heißt, dass sie nicht versorgt werden. Also bitte auf keinen Fall angreifen oder in der Nähe stehen bleiben.
Geben sie dem Muttertier die Chance sich in Ruhe dem Kitz zu nähern!
Solange sie Menschen riechen kommen sie nicht zurück.

Solltet ihr aber das Gefühl haben, dass mit einem Kitz bzw. Babyhasen etwas nicht stimmt, so informiert den Jäger oder uns bevor ihr die Tiere anfasst.
Vielen Dank !

Jäger sind nicht nur da um Tiere zu erschiessen, sie sind sehr bemüht sie zu hegen und pflegen!!
Wenn aber ein Tier erlöst werden muss ist das zu akzeptieren.
Sie sind auch bereit in Not geratene Tiere an die Tierrettung bzw. an fachgerechte Pflegestellen zu übergeben!

Hände weg von Junghasen und Rehkitzen!

Sowohl Rehkitze als auch junge Feldhasen verweilen oft in einer bewegungslosen am Boden gedrückten Haltung, während das Muttertier auf Nahrungssuche unterwegs ist.

Vom Menschen berührt, werden sie vom Muttertier nicht mehr angenommen; eine Aufzucht in Menschenhand gelingt nur äußerst selten!

Wir bitten alle Hundehalter ihre Hunde nicht frei in Felder und Wiesen laufen zu lassen – zum Schutz unserer Wildtiere

Wir stehen euch telefonisch mit Rat und Tat zur Seite.

Brut und Setzzeit

Brut und Setzzeit

Achtung!!

Bitte nicht anfassen!!

 

 

Brut und Setzzeit

ab Februar/März – Juli/August. Je nach Tierart und Witterung

Wie der Name schon sagt ist die Brut- und Setzzeit die Zeit des Jahres, in der die Wildtiere Ihre Jungen zur Welt bringen.

Viele glauben wenn ein Hasenbaby alleine in der Wiese oder am Wegrand sitz muss er gerettet werden – NEIN bitte lasst ihn sitzen und greift ihn auf keinen Fall an.

Feldhasen legen ihre Jungen nicht wie Kaninchen in ein Nest zusammen, sie legen ihr Jungen aus Sicherheitsgründen einzeln ab.
Und von Zeit zu Zeit kommt die Mutter vorbei um sie zu säugen!

Auch Rehkitze liegen oft eine Weile ohne Mutter was aber nicht heißt, dass sie nicht versorgt werden. Also bitte auf keinen Fall angreifen oder in der Nähe stehen bleiben.
Geben sie dem Muttertier die Chance sich in Ruhe dem Kitz zu nähern!
Solange sie Menschen riechen kommen sie nicht zurück.

Solltet ihr aber das Gefühl haben, dass mit einem Kitz bzw. Babyhasen etwas nicht stimmt, so informiert den Jäger oder uns bevor ihr die Tiere anfasst.
Vielen Dank !

Jäger sind nicht nur da um Tiere zu erschiessen, sie sind sehr bemüht sie zu hegen und pflegen!!
Wenn aber ein Tier erlöst werden muss ist das zu akzeptieren.
Sie sind auch bereit in Not geratene Tiere an die Tierrettung bzw. an fachgerechte Pflegestellen zu übergeben!

Wir bitten alle Hundehalter ihre Hunde nicht frei in Felder und Wiesen laufen zu lassen – zum Schutz unserer Wildtiere

Wir stehen euch telefonisch mit Rat und Tat zur Seite

Eichhörnchen

Eichhörnchen

wichtig

Was ist zu beachten?

 

 

Eichhörnchenbaby gefunden – Was tun?

Aus ganz unterschiedlichen Gründen kann es vorkommen, dass die Kleinen von ihrer Mutter getrennt werden. Solltet Ihr ein verwaistes Eichhörnchenbaby finden, besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf, denn die Babies sind auf Hilfe angewiesen, um zu überleben.

Sollte Euch ein Eichhörnchenjunges hinterherlaufen oder sogar das Bein hochklettern, ist das ein Zeichen dafür, dass es Hilfe sucht.
Wenn Ihr ein Eichhörnchenbaby findet, schaut bitte unbedingt nach, ob sich in der Umgebung noch weitere befinden, die Hilfe benötigen.

Solltet Ihr der Meinung sein, dass Ihr das Eichhörnchen zum Schutz mitnehmen müsst, solltet Ihr das Kleine warm halten, auf keinen Fall füttern sondern erst bei uns anrufen !

Eichhörnchenbabies die in Not geraten sind werden bei uns versorgt und aufgepäppelt bis sie wieder bereit für die Auswilderung sind. 

 

Wir stehen euch gerne mit Rat und Tat zur Seite